Endlosverbindungen durch Einflechten eines Stabes

Vor der Verbindung einen Stab aus dem Band entfernen. Dieser dient als Verbindungsstab.

I

Die Enden des eingezogenen Gitters parallel zueinander legen und die beiden Abschlussösen der Bandenden A und B miteinander verhaken. (Bei schmalen Gittern ist das Verhaken der Abschlussösen nicht nötig)

II

Den bereits vorher entfernten Stab durch die Maschen der Bandenden A und B flechten (möglichst bei den beiden Mittelmaschen beginnen).

III

1. Auseinanderhaken der Abschlussösen aus Abbildung I
2. Von der bereits eingeflochtenen Masche ausgehend den Verbindungsstab, auf die Art wie hier abgebildet, nacht rechts und links durch beide Bandenden bis vor die Zahnradkante flechten

IV

Aushaken der Abschlussösen C vom Bandende A.

V

Verhaken der 1. Biegung der Zahnradkante des Verbindungsstabes mit der 1. Biegung der Zahnradkante der Bandenden A und B.

VI

Die Abschlussösen des Verbindungsstabes mit einem Schraubendreher in die Zahnradkante von Bandende einhaken.

VII

1. Die Abschlussösen C des Bandendes A in die Zahnradkante des darüberliegenden Stabes einhaken und die Abschlussöse des Bandendes B in den Verbindungsstab einhaken.
2. Anschließend den Verbindungsstab richten.

Anmerkung

Bei Stabgeflechtbändern ohne Zahnradkante entfallen die Punkte V-VI. Statt dessen die Abschlussöse von Bandende A in die Äußere Maschenbiegung von Bande B einhaken.
© 2018 Schöne Transportbänder GmbH | Waldemarstr. 33 A - 10999 Berlin | Design71
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok